Dienstag, 8. Mai 2012

Blut ist dicker ...

Kneule: Duuuuuuu_huuuuuu, meine allerliebste Tzwännja_Bääääjbieh ... *an tzwännja ankuschel* ... nur wenn na'her die Karo (Anm. der Red.: Mädchen, das auch im Haus wohnt) kling'lt oder der ihre Mamma, näää, kanns' du dann die Tür nich' aufmach'n felleich!? ... kuschel kuschel ... Du bis' meine aaaaaaaaallerliebste Tzwännja von der gaaaaaaan_zääään Welt ... *küsschen geb und besonders unschuldig guck* ...

Tzwännja: Was ist denn passiert, mein Liebling? ... *misstrauisch guck* ...

Kneule: Die wollt mich zwing', Seife zu ess'n, damit mein Mund wieder sauber wörd! ... *empört guck* ...

Tzwännja: Na dann werd' ich mal mit der schimpfen. Das darf sie nicht. Weder die Karo, noch ihre Mutter. Na warte, ich geh' da gleich mal rüber und kläre das ... *mit entschlossenem gesicht zur tür stöckel* ...

Kneule: Gell, dat da'f die ga' nich'! Mich zwing', die Seife zu ess'n! Au' nich', wenn ich geflucht hab', wie 'n alter Bierkutscher un' dann zu der gesacht hab', als ich die Seife ess'n sollt', datt die 'ne alte Schlammpampe wär' - oder so ähnlich - un' Schlammpamp'n (oder so ähnlich) Schlamm bräucht'n. Un' dann hab' ich die mit Matsche beworf'n un' dann is' die heul'nd weggelauf'n! Nur weglauf'n is' voll Beeeeebi un' deshalb bin ich hinter der her gerannt un' hab' Blutgrätsche gemacht bevor die Haustür no' in's Schloss gefall'n wär' ...

Tzwännja: Öööööööh. Ok, dann lassen wir das mal auf sich beruhen und ihr seid quitt, würde ich sagen. Und tu mir einen Gefallen: Wenn's klingelt, mach bitte nich' auf. Grmmmpfff ...

Kneule: ... un' dann hab' ich die Seife do' no' gegess'n ....*kicher*

Klingeling, es klingelt an der Tür

Kneule: ... *zur tür ras* ... Tzwäääääännja, Besuch für dich .......

Tzwännja: Oh, guten Tag, Frau Glimm - Stängel (Anm. der Red.: Karos Mutter),  schön, dass sie mal vorbei schauen ... *örks* ...

Frau Glimm - Stängel: ... laber rhabarber keif ... und dann hat sie bei uns geklingelt und meine Karo gefragt, ob sie wieder raus käme und sie sich vertragen wollten und sie hätte auch die Seife gegessen ..... und dann ist mein kleiner Sonnenschein mit nach unten gegangen und dann hat IHRE Maus gesagt:


... und hat Karo in die Hand gebissen!

Tzwännja: Piiiiiiieps, komm mal her ..... *streng guck* .... Frau Glimm - Stängel, danke, dass sie mir Bescheid gesagt haben. Ich werde Pieps angemessen bestrafen. Sie können sich darauf verlassen! Ja, auf Wiedersehen ... RUMMS (die Tür) ... Puuuuh, was für eine blöde Schnepfe ... So, mein kleiner Engel, jetzt gehen wir Eis ess'n, damit du den Seifengeschmack los wirst ... *jacke anzieh und portemonnaie einsteck* ..... welches magst du denn heute? Blauer Schlumpf mit Sahne und bunten Streuseln, so wie immer? ... *liebvoll und voller stolz über pieps köpfchen streich* ...

Kommentare:

  1. Du kannst der Karo nachher ja zum Trost erzählen, wie gut Eis eigentlich so schmeckt, aber dass sie Glück hatte, nicht mitgewesen zu sein: So eine Riesenportion, da kriegt man ja Bauchweh. Die Hälfte musstest du sogar wegschmeißen. Dann ist sie sicher froh.

    AntwortenLöschen

Huhu!
Schön, datt de da büs'!

Abba nich' in anonym, gell! Kannste ja wenigslich "August" drunter schreiben! Oder "Omma Bottrop"!

... un' wie gehabt! Die unsägliche Kommentarbestätigung habe ich abgeschaltet! Jawoll! Dat hab' ich! Weil is' ja 'ne Zumutung!