Freitag, 23. März 2012

Mittwoch, 21. März 2012

Eine Seefahrt, die ist lustig ....

Moah! Immer muss ich alles ausbad'n! Un' nur, weil ich am Büüühfeeeeh zu die ander'n Patschatschiere gesacht hab', die soll'n ihre dreckig'n (Lo)Pfot'n weg nehm' von die ganz'n Köstlichkeit'n! Sons' wörd' ich sie ma' über die Plank'n schick'n! So zur Abwechslung! Dat wär immerhin schrecklichstes Bääääähraaaaht'n-Gesetz, Hagelstorm un' Wolkenbruch no' ma'! Nur jez wa' 'n bisschen blöd, datt der Käpt'n au' grad Hunger hatte un' als ich dem gesacht hab', datt dat au' für räudige Leichtmatrosen gild un' immer schön hint'n anstell'n, da hat der gemeint, ich könnte ja ma' dat Deck schrubb'n! So zur Abwechslung! 

Abba hab' ich kein Bock zu! Is' nämlich voll langweilig .......

Samstag, 17. März 2012

Sonntag, 11. März 2012

Die Leinen los

Kneule: Duuuuuuu_huuuuu Bääääjbieh, wann komm' einglich die dreihundertsiem'nsechzig Nasssauger, die ich bestellt hab'?

Tzwännja: Nasssauger? ........ *misstrauisch guck* ........... Was denn für Nasssauger?

Kneule: Na die Nasssauger, die ich als Gastgeschenke mitnehm' für wenn wir bei Atlantis vorbei komm'!

Tzwännja: *seufz* ........ Atlantis ist glaube ich woanders. Aber wir kommen durch Hammerfest. Gildet das auch?

Kneule: Müsst'n die au' ma' staubsaug'n da?

Tzwännja: Neee, die brauchen eher Schneeschieber, glaube ich. Du kannst denen ja ganz viele Schneemänner bauen. Nimm Möhren mit für die Nasen ......

Kneule: Bjäääääääch Möhr'n ............*hektisch mund auswisch* ............ Nehm' ich lieber Wörstchen ......... *kühlschrank durchwühl* ..........

Kneule: Duuuuuuu_huuuuuuu Bääääjbieh, ............... kann ich einglich den Schlitt'n von Felix mitehm'? Der steht im Keller. Dat merkt der bestümmt nich'!

Tzwännja: Einen Schlitten können wir leider nicht mitnehmen. Wir müssen ja unser Gepäck zum Bahnhof tragen und so. Und ich muss sowieso noch so einen kleinen rosa Rollkoffer für dich besorgen. Und wir müssen uns was leckeres zu Essen für unterwegs besorgen. Ich kauf mir Redlefsen .....

Kneule: Un' was kaufs' du mir für als Browälljant mitzunehm? Un' warum müss'n wir zun Bahnhof? Kreuzern wir ebwa mi'm Schwümmzuch?

Tzwännja: Wir fahren zuerst mit dem Schiff, dann ganz lange mit der Eisenbahn und dann wieder wochenlang mit dem Schiff ............ Dein Proviant? Du darfst dir aussuchen, was du möchtest. Es muss nur ohne Kühlschrank haltbar sein .........

Samstag, 10. März 2012

Navigation auf hoher See


Tzwännja: *lach* ... Ach, meine süße, kleine Maus. ... *Pieps glücklich anstrahl*... Du hast so schöne Einfälle. Aber diese Sterne müssen wir leider hier lassen. Der Käpt'n braucht doch die echten Sterne am Himmel, Liebes. Vielleicht malst du ihm ein schönes Bild vom Sternenhimmel und das schenkst du ihm am ersten Abend beim Begrüßungsdinner. Da kann er raufgucken, wenn mal Nebel ist und er die Sterne gar nicht richtig sehen kann.

Komm, ich hol deine Buntstifte und den Zeichenblock ...

Kneule: Nur wenn wir die bei uns auf's Dach bring', dann sin' die doch an Himmel! 

Tzwännja: Ja gut, das machen wir, Liebling. Dann müssen wir aber bei Teresa klingeln. Du weißt schon, die Brasilianerin über uns. Sie hat die Wohnung zum Dach. Das kann ich übernehmen, du brauchst nicht mal mitzukommen, wenn du lieber solange lesen willst und Montes essen. Ich kann dir auch Feivel anmachen, ja?! ... *mit parfüm einsprüh und aufgeregt zum Kleiderschrank renn* ....

Kneule: Ich komm' mit ....... *auch mit parfüm einsprüh und aufgeregt zum kleiderschrank renn* ....

Tzwännja: *seufz* ... Ok, Mäuschen. Klingeln wir mal bei Teresa und fragen sie, ob wir die Sterne aufs Dach bringen dürfen. ... *erneut seufz und pieps mit gütigem blick liebvoll anguck* ... 
 

Montag, 5. März 2012

Hipp Hoppsen mit Froggy D! Frosch

Donnerstag, 1. März 2012

Heute wäre sie 113 geworden

Zu meiner Oma (KLICK)

Der Mongoleibus

Fotovorlage: Maxine

Ein Ausflug ins Schwimmbad

Vormittags im LKA

Bürotür: RUMMS

Kneule: .... *leere sahnesprühdosen reinzerr* ...... Duuuuuuu_huuuu, Bäääjbieh, meinste der Bernie von die Autowerkstatt kann mir Luft her rein füll'n für zun Tauch'n üb'n heut' im Schwümmbad?

Tzwännja: *lach* ...... du hast vielleicht Ideen. Klar kann der Bernie das machen, aber ich glaube, dass das im Schwimmbad verboten ist. Wir können aber deinen kleinen Barbie-Schnorchel mit nehmen. Den mit der kleinen Blüte oben drauf. Ja .... 1?

Kneule: Bäääääjbieh-Schnorch'l1? Komms' du ebwa mit rein? ......... *tzwännja vor lauter freude um den hals fall*

Drei Stunden später: 

Kneule:  *wähl* ....... tut tut tuuuuut ......... Manni!? Hier KHK'in Kneule! Ich brauch 'n' Wag'n! ......... Okeeeeeh, in zehn Sekun'! Abba 'n' Rot'n! .......... Un' ne Puddelingbrez'l von Bäcker ..........

Tschööööö_hööööö Bääääjbieh! Ich geh' schomma Schwümmsach'n pack'n! ........... ääääääääh ......... Wo soll ich'n die ganz'n Sach'n aus die Milletärkiste solang' hintun?

Bürotür: RUMMS

Gegen Abend zu Hause:

Tzwännja: Boah... das hat Spaß gemacht, oder? ... *nasse Haare über Kopf ausschüttel* .....

Nun hör mal endlich auf mit dem Gehopse. So kriegst du das Wasser wohl doch nicht raus. War ja nur so eine Idee. Ich hol mal ein Stück Kleenex, damit trocknen wir deine kleinen Öhrchen wieder. Du hast aber auch viel getaucht heute .... *pieps bewundernden blick zuwerf* ........  Du warst komplett unter Wasser, nur das Blümchen von deinem Barbyschnorchel und dein Popo haben noch rausgeguckt.

Komm mal näher ..... *kleenex ganz klein zusammenroll und pieps öhrchen trocken putz* .....

Du hast ja knallrote Augen. Das ist bestimmt von dem Chlor und dem Salzwasser. Das ist ja Meerwasser von draußen, aber ein bisschen Chlor ist eben doch drin. Vielleicht sollte ich dir Augentropfen reinmachen. Na, mal abwarten, vielleicht geht das ja gleich von alleine weg.

Der kleine Junge, den du so nassgespritzt hast, dass seine Mama zu mir kam und sich beschwert hat, war ja doch nicht Felix. Aber zuerst hab ich das auch gedacht. Nachher habt ihr ja auch schön zusammen gespielt. Aber wie die Pommes ins Wasser gekommen sind, das ist mir jetzt noch ein Rätsel.

Hier, ......... *kleinen Bademantel offen halt* ......... zieh mal deinen Bademantel an und dann setzt du dich im Ohrensessel ein bisschen unter die Decke. Ich geb dir deine Fibel. Ich muss auch erstmal ausruhen.

Kneule: Un' du has' so schön mit der Mamma von die klein' Jung' gespielt, nääää!? Un' dann is' der der ihr Bääääkiiiiiehni hint'n aufgegang' un' du wa's' so voll freundlich un' has' den wieder zugemacht, näää!? Nur ich glaub' der hatte 'nen komigen Verschluss, weil da mussteste ganz schön lang rumfriem'ln dran (un' dann wa' der no'nich' zu. Nur wo bist du denn dann mit der hingegang?). ........... Oooooh, Bäääääjbieh, dat wa' der a_haaaaaaalerschönste Schwümmtach un mein' Leb'n! ......... ich hab' dich so voll lieb ............ *puddeling aus brezel porkel* ........... die mag ich am liebst'n ................ Nur ich les' ja grad von die Millie. Wie die mit ihrer Pappa un' Mama na' Lond'n fährt zu die Madamm Tussi und zum Trafallalaplatz un' wie die immer godd monnig sacht zu die Leute .......... un' mit ihrer klein' Schwester. Un' wie die dem Gus voll eine reingehau'n hat, obwohl sie immer nur Angst vor dem hat, un' wie der Pappa dann so voll stolz auf die wa'. So wie du immer auf mich, näää ..... ^^ 

Tzwännja: Ja, ich äh .... also ... der Bikini war irgendwie kaputt und ich bin nach nebenan, um den zu reparieren. Da war nämlich besseres Licht, weißt du...?! ...puuuuuh .......... *schweißperle von stirn wisch* ..........

Das war wirklich ein wunderbarer Schwimmtag. Und ich hab richtig Hunger gekriegt. Die Kroketten halten ja echt nicht lange vor. Soll ich uns Spaghetti kochen? 

Kneule: Spaghetti, Spaghetti, Spaghetti ......... *hüpf hüpf hüpf* .......... Mit Hackbällchen .......... *hüpf hüpf hüpf* ............ wie der Donnäl Dack immer! 

Tzwännja: Ok, ok .... ich koch uns was Schönes.
Bleib du mal im Sessel sitzen. Du kriegst das kleine Tablett für die Knie, wo unten das Kissen drangenäht ist ..........