Sonntag, 22. April 2012

Wir im Bad

Dienstag, 17. April 2012

Unser neuer Dienstwagen

Ein entspannter Einkaufsbummel









Samstag, 14. April 2012

Der Käselaster

Klick ma' zur Erinnerung

Für dich ...

Freitag, 13. April 2012

Dienstreise

Montag, 9. April 2012

Von Eisbergen, Eisbären und Rhabarberkuchen

Kneule: .......... *aus frau meinhardt von nebenans wohnung gewetzt komm* ............ RUMMS (unsere Tür natürlich) ................... Bäääääjbiiiiiieh, guck ma', was mir die Frau Meinha'dt von neb'nan geschenkt hat! Weil ich so lieb mit ihr Dias geschaut hab mit nur ganz bisschen zapp'ln ............. nur ich hab' ja au' die meiste Zeit Ostereier gefuttert, da hatt' ich nich' so viel Zeit zun zapp'ln un' rumhüpf'n. Un' dann hat die gesacht:

"Pieps .......... ääääh .......... Kneule, du bist so lieb und wohlerzogen, deshalb schenke ich dir jetzt einen leckeren Rhabarberkuchen, den mögen die Frau Tzwännja und du doch so gerne!"

........... un' dann hab' ich mich ganz a'tig bedankt (denn die hat no' mehr davon in ihre Tiefkühltruhe) .............. kuhl, näää!? ................ Soll ich Tüsch deck'n oder futtern wir in mein' Ohr'nsess'l auf die Hand? ................ *an kuchen riech und schon mal ein eckchen abporkel* .......... lecker!

Tzwännja: Oh, wie schön. Ich liiiiiiiebe Rhabarberkuchen. Das ist mein Lieblings. Die ist ja nett, die Frau Meinhardt. Komm, ich deck den Tisch.

Hast du ihr auch erzählt, wie mutig du mit den Eisbergen warst und gar keine Angst hattest? Die sind so riesig und gefährlich, weil bei einem Eisberg ja nur ein Siebtel rausguckt .........

Kneule: Oh, hab' ich vergess'n .......... *zu frau meinhardt von nebenan rüberflitz* .............. Duuuuuu_huuuuu, Frau Meinha'dt von neb'nan, nur hab' ich dir schon von die Eisbär'n erzählt, wo ich so mutig wa' .......... laber rhabarber sabbel schwafel ............ weil bei ein' Eisbär ja nur 'n Siebt'l rausguckt ................ Tschööööööö, Frau Meinha'dt von neb'nan ............... *zurückkomm* ........ Jo, hab' ich ^^

Tzwännja: Hast du gut gemacht, Mäuschen. Und jetzt gibt's Kuchen. Möchtest du Sahne dazu?


Kneule: Nur wenn dat die gleiche is' wie auf die Tzaaahnetörtch'n immer ....... *kicher* .......

Tzwännja: *lach* ..... Komm mal her, jetzt kriegst du erstmal ein süßes Sahneküsschen .............. SCHMATZ ...........


Sonntag, 8. April 2012

Wir an Ostern

Die Eismeerprinzessin (⬅ KLICK)

Osterüberraschung

Karfreitag

Kneule: Duuuuuuu_huuuu ...... *krächz* ....... Bäääääjbieh, wann wörkt 'n einglich dat Antebäählooohtikon? .......... *schwer schuck* ............ Autschi ........

Tzwännja: Das wirkt doch schon, mein Liebling. Das Fieber ist doch schon fast weg. Noch bevor die Packung alle ist, bist du wieder gesund und dann holen wir alles nach, was du jetzt versäumt hast.

Du musst Sonntag doch wieder fit sein, nicht dass der Felix die ganzen Ostereier findet, die der Osterhase für dich versteckt hat. Aber keine Angst, ich passe schon auf, dass das nicht passieren kann.

Möchtest du einen Joghurt essen? Ich habe Montes für dich gekauft.

Kneule: Nur wörde der Osterhase meine Sach'n nich' bei mir in Bett versteck'n? Oder in mein' Ohr'nsess'l, wenn ich mich da rein setz'?

Tzwännja: *lach* .... Ach Liebling, nein, das macht der nicht. Da schmelzen doch die ganzen schönen Nougateier. Aber ich kann mir vorstellen, dass er sie hier im Zimmer versteckt und vielleicht auch zwei auf dem Balkon.

Auf jeden Fall bin ich schon gespannt, ob du gleich alle findest. Ich geb dir das kleine Körbchen mit dem Henkel, da kannst du die gefundenen gleich reintun.

Kneule: *erleichtert wieder einschlaf* ...

Ostersonntag: ...... und siehe da :)

Mittwoch, 4. April 2012

Krankenstand

Kneule: Nur kann ich heut' eimpfach hier sitz'n bleib'n in mein' Ohr'nsess'l?

Tzwännja: Mäuschen, ich hab' dich doch in's Betti getragen. Bist du wieder ausgestiegen und hast dich in den Sessel gesetzt? Na, komm mal her, ich leg dich wieder in's warme Kuschelbett und du schläfst noch eine Runde. Ich weck dich später mit einem Schokokeks-Schweinebauch-Sandwich. Das magst du doch so gerne (Anm. der Red.: "Wir machen es uns in der Kabine gemütlich und essen stilvoll zu Abend. Schweinebauchrolle, Dosenbier und Schokokekse.")  und dann fahren wir zusammen zum Dienst ........... *küsschen geb* ............ träum schön, mein kleiner Liebling.

Kneule: Ich mag heut' kein Frühstück, eimpfach nur hier lieg'n.

Tzwännja: Na gut, dann schlaf erst noch ein wenig. Ich mache mir aber Sorgen um dich. Du wirst mir doch nicht krank, Mäuschen? Wir sehen mal, wie's dir geht, wenn du ausgeschlafen bist.

Kneule: chrrrrrrrrrr chrrrrrrr zzzzzzzzzZzzzzzz zzzZzzzzzzzzz ............ *hüst* .......... chrrrrrrrrr

Gute Besserung, kleine Maus
 
Abends

Kneule: *krächz* ........ kann ich 'n Hühnersupp'njogoat mit Ädbiehrgeschmack in' Oh'nsess'l?

Tzwännja: Ja, Hühnersuppe ist sogar gut für dich hat Dr. Volkmeier gesagt. Der ist nett, oder? Aber mit Joghurt gibt's die nicht, mein Schatz. Ich habe aber noch einen Fruchtzwerg für dich, ich glaub' sogar einen großen. Den darfst du hinterher gerne noch essen. Aber jetzt gibt es erstmal Hühnersuppe.

Du musst noch ein bisschen pusten, die ist noch heiß. Ich stell dir das Tablett mit dem Schaumstoffkissen auf die Knie. Sei vorsichtig mit der Suppe!

Soll ich dir am Computer einen Kinderfilm anmachen?

Kneule: Kanns' du mich füttern?

Tzwännja: Na gut, aber nur, solange die Suppe noch so heiß ist. Damit du dich nicht verbrühst. Den Fruchtzweg isst du dann alleine, ja!?

Kneule: Is' die Suppe kälter bei dir auf'm Löff'l als bei mir? .......... *schnütchen aufsperr* .......... *schwer schluck* ........ *krächz* .........

Tzwännja: Nein, mein Schatz. Aber ich puste gründlicher und schieb dir den heißen Löffel nicht einfach in den Mund, du Kneule.

Kneule: Nur die Suppe will ga' nich' dorch ........ *krächz* .......... mein' Hals dorch ................ *wein* ........... Muss ich jez verhungern in mein' Leb'n? ................ *schluchz* .........

Tzwännja: Aber nein, mein Engel. Niemand muss hier verhungern und du schon gar nicht. Du nimmst nur ganz winzige kleine Minischlucke und du wirst sehen, bald geht es dir schon wieder besser.

Kneule: Nur ich mag lieber in's Bett ....... *krächz* ....... kannst du dat Tablett wegnehm' bitte? ............. *vom sessel rutsch und mit hängendem köpfchen zum bett schlurf* ........

Tzwännja: Na komm, quäl dich nicht. Geh in die Heia. Ich will nur noch Fieber messen.
.
.
.
Tzwännja: 38,3. Das st leicht erhöht. Ich packe dich jetzt richtig ein und dann lüfte ich noch einmal durch. Und du schläfst dich gesund, mein Engel.

Am nächsten Morgen:

Tzwännja: ........ *vorsichtig hand auf pieps' stirn leg'* ....... Hmmm, immer noch verdächtig warm ................ *leise aus bett krabbel* ........... *mit telefon im bad verschwind* ............. "Hallo Chef? Guten Morgen. Gut, dass Sie schon da sind. Ich mache heute frei, Pieps ist immer noch krank und ich kann sie nicht allein lassen. Wir sehen uns morgen ............... Ja, richte ich ihr aus. Tschüss."...........*ganz leise und vorsichtig zurück ins bett krabbel* ............. *beide bis zur Nasespitze zudeck und ganz eng ankuschel* ................ chrrrrrrrrr chrrrrrrrrrrr

Dienstag, 3. April 2012

Gute Besserung, kleine Maus