Freitag, 26. Oktober 2012

Neulich bei Sudda

Sudda!? KLICK!

Montag, 15. Oktober 2012

Verantwortung übernehmen

Nur da hatt' ich ja neulich bei der Frau Weinert von Neb'nan ... also bei die Tante Helga ... den örksig'n Ros'nkohl an die Fenster geworf'n, weil ich den nich' ess'n wollt' ... un' werf'n ja au' viel mehr Spaß macht ... auf jed'n Fall mit Gemüse ... Naja, un' dann hatt' ich ja erfolgreich den blöd'n Felix beschuldigt ... Jaaaaaaa_haaaa, erfolgreich ... *strahl* ... Nur dat is' ja einglich voll gemein un' man muss zu dem steh'n, was man gemacht hat. Hat meine Tzwännja gesacht ... Un' da bin ich zu die Tante Helga hin un' hab' mich entschuldigt un' erzählt, datt ich dat wa' mit die Ros'nkohl un' nich' der Felix un' datt mir dat leid tut. Nur da hat die gesacht, datt sie dat so voll lieb von mir fänd' un' Schwamm drüber ... SHRIIIIIIIEK ... SCHWAMM? ... Soll ich jez ebwa Fenster putz'n zur Strafe? Mistomatik! Un' dann hat die abba gemeint, ob ich ihr zur En'schädlichung beim Plätzch'n back'n helf'n könnt' ... Also dat find' ich 'ne gerechte Strafe ...

Sonntag, 14. Oktober 2012

Doppeltes Piepschen

Donnerstag, 11. Oktober 2012

Die Sendung mit der Pieps

Mittwoch, 10. Oktober 2012

Ein heimtückischer Anschlag

Montag, 8. Oktober 2012

Das magische Amulett

Es ist Abend geworden. Pieps aka Kneule liest Tzwännja wie immer ein Stück aus ihrer "Fibel" vor. Leider hat sie ins falsche Regalfach gegriffen ... 

"(...) Kurtis Magen fing an zu grummeln und er verspürte einen unbändigen Appetit auf Frischfleisch. Das kannte er schon, es war das untrügliche Zeichen, dass er sich nun in eine Werwolf verwandeln würde. (...)"

Kneule: ... *buch wegpfeffer und ganz fest an tzwännja ankuschel* ... AAAAAAA_HAAAAAANGST ... bibber zitter ... *decke über kopf zieh* ... Gu' Nacht!

Tzwännja: Aber Mäuschen, du brauchst doch keine Angst zu haben, ich bin doch bei dir. Und ich wette, dass Kurti eigentlich ganz lieb ist und niemandem etwas antut. Ich les' das morgen in Ruhe und wenn ich Recht hatte, lesen wir weiter und du wirst sehen, dass sich alles aufklärt. Gute Nacht, mein kleiner Engel, schlaf gut ...

Am nächsten Morgen liegt das Buch immer noch aufgeschlagen mit dem Buchrücken nach oben auf dem Boden ... 

Kneule: ... *vorsichtig über buch steig* ... Duuuuuuu_huuuuuuu, Bääääjbieh, nur könn' wir gleich auf'm Ma'kt einglich ma' Knoblauch kauf'n? 

Tzwännja: Aber natürlich können wir das, mein kleiner Liebling. Da muss aber noch welcher im Kühlschrank sein. Was möchtest du denn kochen?

Kneule: ... *zum kühlschrank wetz und knoblauch raushol* ... Ich muss mir 'ne Kette bast'ln. Weg'n die Werwölfe ... *nach schnur kram* ...

Tzwännja: Ach, Mäuschen ... na gut, dann mach das. Aber mach nur an der Spitze ganz vorsichtig ein kleines Loch rein. Hier, ich hab noch ein Stück Schnur für dich ... *schnur rüber reich* ... Aber mach das bitte überm Esstisch, nicht dass nachher überall die Zwiebelhaut auf dem Teppich liegt.

Kneule: Nur ich könnt' ein' Knoblauch so zermatsch'n un' in meine Tasche steck'n ... oder, lass ma' überlegen ... grübel grübel ... *feinstrumpfhose aus schublade hol und fußteil abschneid* ... *zermantschten knoblauch in fußteil steck und zubind* ... *"amulett" hochhalt und zufrieden guck* ... Kanns' du mir dat ma' umbind'n, bitte!?

Tzwännja: Örks ... *fenster aufreiß* ... Riechst du das nicht? ... *mit zeitung frischluft zufächer* ... Ich kauf dir nachher in der Stadt ein "Magisches Amulett". Da ist so ein Computerladen, die haben solche Sachen ... *mit spitzen fingern feinstrumpfhose und knoblauch in mülleimer werf* ...

Kneule: ...  *heul* ... un' jeeeeez'?

Tzwännja: Nicht weinen, Sternchen. Wir ziehen uns jetzt an und gehen bummeln. Und als allererstes bekommst du dein Magisches Amulett. Du wirst schon sehen, das sieht total cool aus. Felix hat so eins ganz sicher nicht. Und Caro auch nicht ... *pieps aufmunternd anlächel* ... die werden bestimmt total neidisch sein. Komm, lass uns gehen ...

Dienstag, 2. Oktober 2012

Pausensnack

Montag, 1. Oktober 2012

Englisch lernen mit der Maus